Das Gymnasium am Silberkamp – ein offenes Ganztagsgymnasium mit dem Prinzip der Freiwilligkeit

Das Gymnasium am Silberkamp ist ein offenes Ganztagsgymnasium. Neben dem Pflichtunterricht haben die Schüler/innen die Möglichkeit, sich für den Ganztagsbereich anzumelden. Die Anmeldung zu Fördertutorien, Projekten und Arbeitsgemeinschaften ist freiwillig und gilt für jeweils ein Halbjahr. Sie ist allerdings verbindlich. Einige Angebote laufen dabei aufgrund ihres spezifischen Charakters auch epochal oder in Blöcken.

Für Fehlzeiten gelten dieselben Regelungen, die auch für den Pflichtunterricht Gültigkeit haben.
Die Angebote können von Lehrer/innen, unserer Sozialpädagogin, Schüler/innen, Eltern oder Kooperationspartnern durchgeführt werden.

Da wir eine Ganztagsschule „alten Musters“ sind, erhalten wir für unsere Angebote Lehrerstunden. Einige davon können wir kapitalisieren, um „Know-how“ von außerschulischen Anbietern einzukaufen. Mit der Mensa, dem Forum, dem Freizeitbereich, dem Oberstufenraum, der Bibliothek, der Aula, der Sporthalle und dem Schulhof mit Bewegungsparcours verfügt unsere Schule über Räumlichkeiten, die für den Ganztagsbereich viele Möglichkeiten eröffnen.

Angebote im Rahmen eines ganztägigen Programms am Gymnasium am Silberkamp:

Unsere Ganztagsangebote haben zum Teil allgemeingültigen Charakter, so dass alle Schüler/innen diese nutzen können. Andere Angebote werden den Schüler/innen jeweils zu Beginn eines Schulhalbjahres vorgestellt. Diese wählen aus dem Angebot nach ihren Bedürfnissen und Wünschen. Ab etwa 12 Teilnehmer/innen können wir das Vorhaben realisieren.

In Jahrgangsversammlungen und im Verlauf des Planungsprozesses haben die Schüler/innen die Möglichkeit, eigene Wünsche für den Ganztagsbereich einzubringen und somit aktiv im Gestaltungsprozess Partizipation auszuüben.

Zur Finanzierung von Angeboten außerschulischer Fachkräfte stehen finanzielle Ressourcen des Schulträgers zur Verfügung. Darüber hinaus ist unsere Schule beim Investitionsprogramm der Bundesregierung im Rahmen der Neugestaltung des Pausenhofs berücksichtigt worden.

Arbeitsgemeinschaften

Gegliedert in 5 Bereiche: Sprache/Kultur,   Wissenschaft/Technik,   Wirtschaft,   Sport/Soziales,   Musik/Theater – dieses sind einige beispielhafte AGs:

  • Sprache/Kultur: Fremdsprachenzertifikate/Schülerzeitung/Film-AG/Kreativwerkstatt; Vorbereitung von Austauschen und Studienfahrten
  • Musik / Theater: Beginner-Bands, Orchester, Chöre, Theater-AGs
  • Wissenschaft/Technik: Programmieren/Experimentieren/Elektrotechnik/ECDL/Mathe-Tüftler/Fossilien
  • Wirtschaft: Gründerpreis/Promotion School/Klinikum-AG
  • Sport/Soziales: Fußball/Hockey/Golf/Tennis/Leichtathletik/Schach/Klettern/Schülertutoren/Schülersanitäter          

So kommen insgesamt regelmäßig ca. 45 Arbeitsgemeinschaften zustande! Das gesamte Ganztagsangebot des ersten Halbjahres 2018/19 finden Sie hier.

Das Kernstück unseres Ganztagsbereiches sind die Arbeitsgemeinschaften. Sie lassen sich in die fünf Bereiche, die die oben genannten Säulen unseres Schulprogrammes darstellen, gliedern.

Foto: Niklas Krupka

Überschneidungen mit dem Nachmittagsunterricht werden vermieden, um möglichst vielen Schüler/innen die Teilnahme zu ermöglichen. In der Regel werden die AGs als Doppelstunden angeboten.

Thematisch an Jahreszeiten gebundene Angebote müssen epochal stattfinden oder geblockt werden. Über die Teilnahme werden Anwesenheitslisten geführt und die Teilnahme wird auf dem Zeugnis bestätigt. Anbieter können Lehrer/innen, Schüler/innen, Eltern, Sozialpädagoginnen und außerschulische Institutionen sein. Bei zu großer Anmeldezahl entscheidet der Leiter der AG über die Teilnahme oder teilt die Gruppe entsprechend. Arbeitsgemeinschaften dienen auch zur Vorbereitung von Austausch- oder Studienfahrten. Das Angebot der Sport-AGs muss hinsichtlich der Hallennutzung mit dem Pflichtunterricht koordiniert werden.

Hausaufgabenstudio

  • Montags bis donnerstags von 13:30 bis 15:00 Uhr
  • Begleitung und Betreuung durch pädagogische Mitarbeiterin und FSJler
  • Individuelle Lernbegleitung und –unterstützung
  • Nutzung der Lernumgebung der Schulbücherei
  • Sicherung der verbindlichen Betreuung 

Von montags bis donnerstags findet in den Räumlichkeiten unserer Bücherei unser Hausaufgabenstudio statt. Diese individuelle Betreuung durch unsere pädagogische Mitarbeiterin und unseren FSJler erfolgt in der Kernzeit von 13:30 bis 15:00 Uhr. Dabei können unter anderem Schüler/innen mit temporärem Unterstützungsbedarf bei Hausaufgaben in einzelnen Fächern oder fehlenden Unterstützungsstrukturen im außerschulischen Bereich Hilfe erfahren. Die Teilnahme ist freiwillig und kann spontan erfolgen. 

Bei einem Ausfall von AG-Angeboten bei gleichzeitigem Wunsch der Erziehungsberechtigten nach verbindlicher Betreuung kann diese im Rahmen des Hausaufgabenstudios gewährleistet werden.

Die Nutzung der Lernumgebung der Bücherei bietet einen idealen Rahmen für das Hausaufgabenstudio. Durch die Öffnung der Bücherei und die methodische Leseförderung bereits ab 12:30 Uhr durch unsere pädagogische Mitarbeiterin können unsere Schüler/innen über das Hausaufgabenstudio hinaus wichtige Leseerfahrungen sammeln.