Kooperationsverbund Begabungsförderung in Peine


Interesse wecken – Begabungen erkennen – Angebote schaffen
Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist das Silberkamp Gymnasium in den Begabungsverbund Peine I aufgenommen worden und plant nun ein motivierendes Förderkonzept für Schüler anzubieten, in dem die vielgestaltige Welt als eine im eigentlichen Sinne „denk-würdige“ zugänglich gemacht werden soll. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass eigenständiges Interesse entwickelt wird. Erstmals sollen besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler Anerkennung, sachlich-fachliche Förderung und individuelle Unterstützung erfahren. Dass gleichzeitig die Leistungsschwächeren nicht hintangestellt werden, versteht sich von selbst, haben die Lehrkräfte doch immer die in unserem Leitbild verankerte Maxime Fördern und Fordern im Blick. So wird sich auch in Zukunft mit einem gleich breiten Förderangebot darum bemüht, zur Behebung erkennbarer Defizite beizutragen. Diese kompensatorische Arbeit im kognitiven, motorischen und sozialen Bereich gehörte schon immer zum Kern des schulischen Selbstverständnisses. Dennoch soll der Blick nun auch auf diejenigen Schüler gerichtet werden, die sich zum einen durch überdurchschnittlich gute Leistungen im Unterricht hervortun oder aber zum anderen vielleicht nicht bereits durch erbrachte Leistung unsere Aufmerksamkeit haben, sondern im Rahmen ihrer Persönlichkeitsentwicklung durch Erziehung und Bildung Unterstützung benötigen. Dass Schule in diesem Zusammenhang nur begrenzt tätig werden kann – so kann im diagnostischen und psychologischen Bereich nur an qualifizierte Einrichtungen verwiesen werden –, ermöglicht andererseits eine Konzentration auf deren Kernkompetenz: Motivation für Wissen schaffen, Angebote zur Bildung kreieren und beim Lernen begleiten.
 

Exkursion nach Bremerhaven

Anfang des Schuljahres 2018/19 besuchte eine Gruppe des Gymnasiums am Silberkamp im Rahmen der Begabungsförderung das Auswandererhaus und das Klimahaus in Bremerhaven.