Schulkonzept – Entwurf

1. Schulkultur

Leitbild Leitziele Umsetzung
1. Schulkultur

 

Grundsatz:

Wir sind eine Schule in Bewegung und stellen uns den gesellschaftlichen Veränderungen. Wir leben Toleranz und Respekt in einer demokratischen Schulgemeinschaft.

Wir stärken die Entwicklung eines humanitären Wertesystems für ein ethisch-moralisches Bewusstsein.
  • Patenprojekt (Weise)
  • Juleica-Ausbildung (Weise)
  • Präventionskonzept (Weise)
  • Schulsanitäter (Strobel)
  • Schüler helfen Schülern – Förderkurse (Altmüller)
  • Partnerschulen in Sri Lanka (Kemper/Sanz)
  • Sicherheitstraining (Gefken)
  • Projekte zur Nachhaltigkeit (Speer)
  • Exkursionen nach Auschwitz und Bergen-Belsen (Fachgruppe Geschichte)
Wir stärken gegenseitige Wertschätzung, fördern Zivilcourage und ein soziales Miteinander.
  • Patenprojekt (Weise)
  • Soziales Lernen im Jahrgang 5 (Weise)
  • Präventionskonzept (Weise)
  • Verfügungsstunden bis Klasse 8 (Klassenlehrkräfte)
  • regelmäßige Jahrgangsversammlungen
  • Juleica-Ausbildung (Weise)
  • Schulsanitäter (Strobel)
  • Schüler helfen Schülern – Förderkurse (Altmüller)
  • Partnerschulen in Sri Lanka (Kemper/Sanz)
  • Sicherheitstraining (Gefken)
  • Projekte zur Nachhaltigkeit (Speer)
Wir fördern Demokratieverständnis und -bereitschaft.
Wir sind weltoffen und stehen für europäische Werte. 
  • Europaschule; europäische Wettbewerb (Wöbking)
  • Austauschprogramme (Kemper, Borchfeldt, Keller, Schütz, FG Spanisch)
Wir ebnen den Weg zu Studium und Beruf praxisnah und lebensweltorientiert.
  • Berufsorientierung (Kortemme, Riedel)
  • Projekttage an Universitäten, z.B. Schüleruni (Gehrmann), Studieninfotage (Altmüller)
Wir schaffen Anreize für ein reflektiertes, gesundheitsbewusstes Leben.
  • Arbeitsgemeinschaften im Bereich Sport (Speer)
  • „Sportfreundliche Schule“ (Bauer)
  • gesundes Essen in der Mensa, z.B. Salatbar (Lütgering-Blech)
  • LiSA-Projekt (Warbruck-Mecke)
Wir fordern (und fördern) Leistungsbereitschaft.
  • Auszeichnung individueller Leistungen (Schanz)
  • Begabungsförderung (Gehrmann)
  • Bands-Ausbildungssystem (Weisbrodt, Schmelzle)
  • Teilnahme an Schülerwettbewerben
    (z. B. Pangea, Känguru, Big Challenge, Diercke-Wissensquiz) (Lenz, Borchfeldt, Pohl, Priebe)
  • naturwissenschaftliche Projekte – Xlab (Strobel)

 

2. Unterricht

Leitbild Leitziele Umsetzung
2. Unterricht

 

Grundsatz:

Wir vermitteln unseren Schülerinnen und Schülern auf vielfältige und moderne Weise Strategien zur aktiven Wissensaneignung und unterstützen sie in ihrer individuellen Entwicklung.

Wir schaffen ein angstfreies Unterrichtsumfeld, das Leistungsbereitschaft fördert und Leistung fordert.
Wir stehen für einen kompetenzorientierten Fachunterricht.
  • Methodenkonzept (StrGr)
  • strukturierte fächerübergreifende Zusammenarbeit
  • regelmäßige Fachdienstbesprechungen (Fächerportal)
  • regelmäßige Fachkonferenzen (Fächerportal)
  • kontinuierliche Weiterbildung des Kollegiums
Wir vermitteln Methoden und Arbeitstechniken zu eigenverantwortlichem, kooperativem und sachgerechtem Lernen.
  • selbstständiges Üben und Wiederholen der Inhalte durch einheitlich, fächerübergreifend strukturierte Vertretungsmappen
  • kooperatives Lernen als Grundprinzip des Unterrichtens
  • transparente Kompetenzorientierung im Unterricht
  • „Lernen lernen“ Jg. 5 (Gefken)
  • Methodencurriculum
  • Silberplaner (Unterstützung bei Hausaufgaben – und Arbeitsorganisation) (StrGr)
  • Nutzung der klassen- und kursbezogenen Ordner- und Dateienstruktur zur Bereitstellung von Aufgaben und Übungen im schuleigenen Silberweb
Wir fördern entsprechend der individuellen Fähigkeiten und Begabungen.
Wir evaluieren und optimieren kontinuierlich die Qualität unseres Unterrichts.
  • regelmäßige schulinterne und externe Fortbildungen (Hopf)
  • Reflektion des individuellen Unterrichts und kooperativ der schulinternen Curricula

 

3. Erziehung

Leitbild Leitziele Umsetzung
3. Erziehung

 

Grundsatz:

Wir fördern die Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zu selbständigen, selbstbewussten sowie sozial agierenden Individuen auf der Basis einer demokratischen Werteorientierung. 

 

Wir erziehen zu eigenverantwortlichem, zukunftsorientiertem und nachhaltigem Handeln.
Wir bieten transparente Strukturen und Regeln, um ein gemeinschaftliches schulisches Zusammenleben sicherzustellen und zu fördern.
  • Schüler/innen und Eltern akzeptieren durch Unterschrift im Silberplaner die Schulregeln.
  • regelmäßige Besprechungen in Verfügungsstunden 
  • Thematisierung unserer schuleigenen Regeln und Strukturen auf halbjährlichen Jahrgangsversammlungen
  • regelmäßige Kommunikation und Erläuterungen auf der Elternplattform und in persönlichen Gesprächen
Wir geben Raum für Kreativität, Musikalität und sportliche Aktivität. Unser Ganztagsbereich

  • Kunstprojekte
  • Ausstellungsflächen
  • Bigband, Orchester, Oberstufen-/Unterstufenchor, Intermediate Band, Beginner Bands I & II (Schmelzle, Spintge, Tessnow, Weisbrodt, Wöbking)
  • diverse „Jugend trainiert für Olympia“-Teams, Kletter-AG, Nichtschwimmer-AG, Ski-Kurs
  • Begabungsförderungsprojekte (Gehrmann)
  • Theater-AG (Unthan, Gehrmann)
  • Film-AG (Schanz)
  • Schüler-Zeitung
  • zahlreiche AG-Angebote im musikalischen, naturwissenschaftlichen, sozial-sportlichen, sprachlichen und wirtschaftlichen Bereich
Wir fördern Demokratie- und Politikfähigkeit zur Bewahrung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.
  • zertifizierte Europa-Schule mit wiederkehrenden Projekten zur Förderung der inner- und außerschulischen Zusammenarbeit und Mitgestaltung (Wöbking)
  • Mitgestaltung und Initiierung versch. Projekte durch SV (Schütz)
  • Gestaltungsmöglichkeiten durch Mitarbeit in allen Gremien
  • Projekt „Demokratie und Schule“ (Riedel)
  • regelmäßige Veranstaltungen mit Zeitzeugen, Politikern und (kommunalen) Entscheidungsträgern (FG Geschichte und Politik)
Wir fördern die Entwicklung zu einer eigenen selbstständigen sozial verantwortungsbewussten Persönlichkeit in der Gesellschaft
  • viele Möglichkeiten der eigenen Persönlichkeitsentwicklung und der Übernahme sozialer Verantwortung
  • Patensystem für zugewanderte Schüler/innen, Grundausbildung als Streitschlichter (Soz. päd.)
  • Schulsanitätsdienst (Strobel)
  • SV (Schütz)
  • Patensystem für die neuen 5. Klassen (Soz.päd.)
  • Schulgottesdienste und interreligiöse Andachten (Freye u.a.)
Wir unterstützen das Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung
  • Projektwoche 2020: Nachhaltigkeit
  • Projektarbeit „Nachhaltigkeit am Silberkamp“ (Speer)
  • Sportfreundliche Schule (Bauer)
  • bewegte Pause
  • Salatbuffet in der Mensa (Lütgering-Blech)
Wir arbeiten in Erziehungsfragen mit den Eltern zusammen für ein Gelingen der gemeinschaftlichen Aufgabe
  • digitale Elternplattform und Silberplaner zur erleichterten Kommunikation
  • Elternabende
  • 2 Elternsprechtage
  • regelmäßige Informationsveranstaltungen durch außerschulische Experten in Erziehungsfragen

 

4. Lernen für ein digitales Leben

Leitbild Leitziele Umsetzung
4. Lernen für ein digitales Leben

 

Grundsatz:

Wir öffnen uns den modernen digitalen Medien und streben nach einem kompetenten und kritischen Umgang mit diesen. 

Wir lernen und lehren mit digitalen Medien

 

 

Informationstechnik

  • Einsatz von digitalen Whiteboards im Unterricht (SL)
  • Computerräume auf dem neusten Stand (SL)
  • Umsetzung des schulinternen Medienkonzepts (z. B. Turbotippen) (SL)
  • Kommunikationsplattform „silberweb“ (SL)
  • hauseigene Serverstruktur (IT-Silberkamp)
  • schnelle und flächendeckende Breitbandversorgung/Internetversorgung (Glasfaserkabel) (IT-Silberkamp)
  • umfangreiches Office-Paket für Schule und Zuhause (IT-Silberkamp)
  • Tabletklasse(n)
  • regelmäßige Weiterbildung des Kollegiums in Mediendidaktik und der technischen Nutzung
  • IT-Konzept (Bläß)?
Wir erziehen zu einem bewussten, eigenverantwortlichen und kritischen Umgang mit (sozialen) Medien

 

Wir bereiten auf einen versierten, effizienten und zielgerichteten Einsatz neuer Medien im späteren Leben vor.

 

  • Curriculum zum digitalen Lernen (5 – 10) (Bläß)?
  • Angebot des ICDL (internationaler Computerführerschein) (Siegel)
  • Tabletklasse(n) (Nolte) s.o.
  • Computer, Notebooks und Tablets als Arbeitsgeräte im Unterricht auch außerhalb der Tabletklassen
Wir modernisieren unsere fachgerechte und mediengestützte Ausstattung der Unterrichtsräume regelmäßig
  • Digitale Tafeln (alles IT-Silberkamp)
  • Whiteboards
  • Dokumentenkameras

 

5. Zusammenarbeit im Kollegium

Leitbild Leitziele Umsetzung
5. Zusammenarbeit im Kollegium

 

Grundsatz:

Wir gestalten aktiv unser gemeinsames Schulleben, um unser pädagogisches Handeln den sich stetig ändernden Anforderungen anzupassen.

Wir arbeiten gemeinsam, vertrauensvoll und offen miteinander.

 

  • Klassenlehrerteams in der Sekundarstufe I
  • Tutoren in der Sekundarstufe II
  • Arbeit in Fachgruppen
  • pädagogische Konferenzen
  • „Silberhelfer“ für neue Kolleg*innen und Referendar*innen (Steuerungsgruppe)
  • Betreuung von VBS- und ASP-Praktikant/innen, Referendar/innen (Altmüller)
Wir sichern die Vermittlung von Fach- und Methodenkompetenz im Unterricht.
  • kompetenzorientierte Unterrichtsplanung
  • Absprachen bei Leistungsüberprüfungen (mündlich und schriftlich)
  • gemeinsame Fortbildungen
Wir stärken unser Gemeinschaftsgefühl für ein harmonisches Schulleben.
  • gemeinsame Ausflüge und Aktionen

https://www.silberkamp.de/sek-i/klassenfahrten/

https://www.silberkamp.de/sek-ii/einfuehrungsphase/

https://www.silberkamp.de/sek-ii/anmeldung/

gemeinschaftliche Fachexkursionen, z. Bsp.:

 

6. Kooperationen

Leitbild Leitziele Umsetzung
6. Kooperationen

 

Grundsatz:

Wir öffnen unsere Schule für einen sozialen, wirtschaftlichen und bildungspolitischen Austausch mit externen Partnern.

Wir bieten umfangreiche Informationen und Angebote zur Berufsorientierung.
Wir ermuntern unsere Schüler zu außerschulischem Engagement.
  • Smiley e.V. (Gefken)
  • Sri Lanka – Ward25 (Kemper u.a.)
  • Austauschpartner (Spanien, USA) (Keller, Speer; Fachgruppe Spanisch)
  • religiöser Austausch mit der Gemeinde der Friedenskirche und der Takva Moschee (Freye)
  • Partnerschule des Handball Bundesligisten TSV Burgdorf (Schanz)
  • Partnerschaft mit dem Tennisclub MTV Stederdorf (Gehrmann)
  • musikalische Förderung gemeinsam mit der Musikkiste (Weisbrodt)
  • Teilnahme am Tag gegen Rassismus (Riedel)
Wir erweitern und festigen Kontakte zu außerschulischen Partnern.
  • Sri Lanka – Ward25 (Kemper u.a.)
  • Kooperation mit der Kreismusikschule (Weisbrodt)
  • Sparkasse Hildesheim Goslar Peine (Kortemme)
  • Salzgitter-AG (Kortemme)

 

7. Wirkung nach außen

Leitbild Leitziele Umsetzung
7. Wirkung nach außen

 

Grundsatz:

Wir verstehen uns als Teil des gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebens in der Region Peine.

Wir bereichern das kulturelle Leben der Region.

 

  • regelmäßige Auftritte der musikalischen Ensembles, unter anderem mit überregionalen Künstlern (FG Musik)
  • inner- und außerschulische Aufführungen, Ausstellungen und Feste (alle FGen)
Wir würdigen individuelle Leistungen.

 

Wir arbeiten eng mit außerschulischen Einrichtungen zusammen.

 

  • Kooperationen im AG-Angebot (z.B. Kreismusikschule, Sportvereine)
  • regionale Unternehmen (z.B.  Banken, Krankenkassen, Allianz für die Region, PeiBO) (FG Politik)
Wir berichten regelmäßig aus dem schulischen Leben.

 

  • öffentliche Wahrnehmung durch eigene Homepage (Hachmeister)
  • (Online-)Schülerzeitung (Schanz)
  • Berichte und Reportagen in der regionalen Presse